HSV Wieda e.V.
im Deutschen Verband der Gebrauchshundsportvereine (DVG)

2018


 

Obedience Seminar - 25. / 26.08.2018

 

Am letzten August Wochenende hatten wir ein Obedience Seminar mit Anna Herzog geplant. Doch wie so oft im Leben bewahrheitet es sich immer wieder: Ist ein Plan auch gut gelungen – verträgt er dennoch Änderungen.

Und so kam es, dass unser Obedience Seminar nicht mit Anna, sondern mit Eva Hampe stattfand.

Vom Anfänger bis zum Klasse 3 Starter fanden sich 10 Teilnehmer mit Hund und 2 Zuschauer bei uns ein, um ein rundum gelungenes und schönes Obedience Wochenende zu verleben.

Nach einem gemeinsamen Frühstück, begannen wir am Samstag mit einer kleinen Vorstellungsrunde und einem kurzen theoretischem Einblick in die Welt von Motivation, Focus und Belohnungen.

An den Vormittagen unserer beiden Seminartage, führten wir dazu auch Übungen in der Gruppe durch. Jeweils 5 Teams arbeiteten gleichzeitig auf dem Platz an den Übungen zum Focus aufbauen, halten und wiederaufnehmen und am Sonntag auch an Übungen zum Fokussieren nach vorn.

An den Nachmittagen hatte dann jeder Teilnehmer die Möglichkeit im Einzeltraining gezielt an seinen kleinen oder großen Problemen zu arbeiten. Fußarbeit, Apportieren, Abrufen mit Steh, Geruchsidentifikation, Metallapport über die Hürde und Herum senden um die Pylone, waren nur einige Übungen aus dem Obedience, welche durch die Teilnehmer ausgewählt wurden. So bekamen wir nicht nur einen schönen Einblick in die Übungen, sondern auch wertvolle Ideen und neue Trainings Ansätze zu den einzelnen Elementen. Natürlich spielte auch das Thema Belohnungen mit Belohnungsrate und Belohnungszone und das Thema Körpersprache eine große Rolle.

Danke Eva, dass du so kurzfristig zu uns gekommen bist!

Und Danke an alle Teilnehmer, dass ihr hier wart. Ich hoffe es hat euch Spaß gemacht und ihr konntet viel für euer weiteres Training mitnehmen.

Bericht: Corina Müller     Fotos: Birgit Richter + Corina Müller


Weitere Fotos   >>> hier<<<


 

 

 

Ferienpassaktion HSV Wieda - 27.07.2018

Unter dem Motto „ Spiel und Spaß mit dem Hund“ fand unsere diesjährige Ferienpass Aktion am 27 Juli 2018 statt. Bei heißem Wetter kamen 45 Kinder und 18 Hundeführer mit ihren Hunden um einen tollen Nachmittag zu verbringen. Die Kinder durften mit den Hunden Übungen machen und lernten bei Anna–Lena Neurath und ihrem Hund Bruno unsere „Helfer auf vier Pfoten", richtiges Verhalten und den Umgang mit dem Hund.

Ganz großes Dankeschön an alle Hundeführer und ihre Hunde die trotz der Hitze uns unterstützt haben!!!

Bericht und Fotos: E.Fürkötter-Schafft - Jugendwartin



Weitere Fotos   >>> hier<<<


Schützenfestumzug zum 400. Schützenfest in Wieda - 01.07.2018

Wie jedes Jahr haben wir am Schützenfestumzug in Wieda teilgenommen. Dieses Jahr war es etwas ganz besonderes. Die Schützenfestgesellschaft Wieda hatte ihr 400. Jubiläum.

Der Umzug war sehr lang mit besonderen Gruppen und wir waren natürlich dabei.

Gestartet sind wir mit 15 Hunden, 16 Erwachsenen und 4 Kindern.

Bei strahlendem Sonnenschein und angenehmen Sommertemperaturen lief der Umzug wie gewohnt am Kriegerdenkmal los in Richtung Schützenplatz. Allerdings bogen wir nicht wie immer zum Schützenplatz ein, es war ja ein besonderer Umzug, der auch besonders viele Menschen erreichen sollte. Der Weg führte uns durch den gesamten Ort, hinunter bis zur Papierfabrik. Dort drehte der Umzug und lief wieder hinauf zum Schützenplatz.

Wir verließen allerdings die Marschrute an der Papierfabrik, denn wir wurden schon auf dem Vereinsgelände des HSV Wieda e.V. mit Bratwurst, Steak, Salaten und Getränken erwartet. Wir haben uns dann erst einmal gestärkt und noch ein wenig in geselliger Runde zusammen gesessen.

Bericht: Tanja Borrmann + Fotos: Thomas Später

Weitere Fotos   >>> hier<<<


Sachkunde Prüfung des Landes Niedersachsen - 10.06.2018

3 Hundeführer haben sich an diesem Tag der praktischen Prüfung gestellt.

Auf dem Vorplatz zum Vereinsheim haben unsere Hundeführer zunächst das Handling am Hund als erste Prüfungsaufgaben bewältigen müssen. Im Wald wurde dann die Begegnung mit Radfahrern und Joggern, sowie die Leinenführung und das Sitz und Bleib mit anschließenden Abrufen bewertet. Der Stadtteil hat wieder in Bad Sachsa stattgefunden. Wir haben uns auf dem REWE Parkplatz getroffen und sind von dort aus durch die Stadt gegangen. Natürlich mit lockerer Leine. Straßenüberquerung, Begegnung mit Radfahrern, Fußgängern, Kindern und Autoverkehr wurde hier bewertet.

Alle Hundeführer haben die gestellten Prüfungsinhalte sehr gut gemeistert. Es haben alle bestanden.

Herzlichen Glückwunsch!!!

Bericht + Fotos: Susanne Schilde


 

Tag des Hundes - 09.06.2018

Am Samstag, den 09.06.2018 war es wieder so weit. Bei sehr sommerlichen Termperaturen, lud’ der HSV Wieda das 6.Mal zum Tag des Hundes. Jeder Hundefreund und sein Vierbeiner war ab 13 Uhr herzlich eingeladen, einen Einblick in die Angebote des seit 1996 bestehenden Hundesportvereins zu bekommen.

Nach einer kurzen Begrüßung aller Anwesenden durch die 1. Vorsitzende Susanne Schilde und den Ortsbürgermeister der Gemeinde Wieda, Herrn Ulrich Kamphenkel startete das Programm . Als erstes durften sich alle anwesenden Welpen unter Anleitung einer Ausbilderin an bereitgestellten Hindernissen ausprobieren und ihren Mut erproben. Natürlich sind auch erste Abrufübungen und die Leinenführung im Übungsprogramm. Auch die Besitzer bekamen wertvolle Tipps im Umgang mit ihren neuen Familienmitgliedern.

Gleich im Anschluss veranschaulichten 8 Mensch-Hund-Teams der Basisgruppe, was ein konstantes Training bewirken kann. An Hand einer Quadrille zeigten sich hier die Vorteile von gutem Grundgehorsam und einer guten Sozialisation zwischen Hund-Hund und auch Mensch-Hund.

Ein Highlight folgte mit der Vorführung der „Rettungshundestaffel Teamdogs e.V.“. Trotz großer Hitze auf dem Übungsplatz, zeigten die Einsatzteams eindrucksvoll, wie ihre Arbeit und das Training abläuft und welche Ansprüche im Notfall an sie gestellt werden. Tag und Nacht einsatzbereit, können sie bei Notfällen für das Mantrailing, die Flächen- oder Trümmersuche angefordert werden.

Ab 15 Uhr waren dann alle Gäste eingeladen sich an der ersten Mitmachaktionen zu beteiligen. Unter Anleitung einer Trainerin der Seniorengruppe wurde gezeigt wie man auch mit Senior-Hunden noch sinnvoll trainieren kann, so dass sie auch im Alter noch fit und beweglich bleiben.

Als nächster Programmpunkt, stellten Obedience Sportler ihr Können unter Beweis. Es zeigte sich, wie mit dem richtigen Training, die Hunde auch in Entfernung auf einen Platz geschickt, um einen Kegel gelotst oder auch ein Aportel aufnehmend, freudig mit ihrem Hundeführer zusammenarbeiten. Vom jüngsten Vierbeiner, der die Übungen erst erlernen muss, bis zu einer Starterin, die bei den VDH Deutschen Meisterschaften Obedience 2018 in Reutlingen mit ihrer Rottweiler-Hündin ein gutes Ergebnis erzielen konnte, war alles vertreten.

So bekannt das „Obi“ doch auch ist, immer mehr kommt eine neue Sportart in den Vordergrund, das „Rally-Obedience“. Bei der nächsten Aktion war also jeder eingeladen,einen Einblick in die neueste im HSV Wieda angebotene Sportart „Rally Obedience" auszuprobieren. Es handelt sich um einen Sport, der für jedermann geeignet ist. Mit Spass und Konzentration werden hier verschiedenste Übungen an Hand von Schildern abgearbeitet. Wesentlicher Unterschied zu anderen Sportarten ist, dass die Hunde auch zwischen den Übungen motiviert werden dürfen. Diese Sparte ist für alle geeignet. Für fitte oder auch alte Hunde, aber auch für Hunde mit Einschränkungen. Diese Voraussetzungen gelten auch für den Hundeführer.

Abschließend gaben noch Teams der Sparte „Agility“ Einblicke in ihr actiongeladenes Training. Trotz immer noch sehr hohen Temperaturen wurde der aufgebaute Parcours voller Schwung und Freude gemeistert.

Bevor die Veranstaltung gegen 17 Uhr dem Ende entgegen ging, stand noch ein letztes Highlight auf dem Programm. Die Wahl des schönsten Hundes! Den ganzen Tag über konnten Besitzer ihre 4-Beiner anmelden um dann von den fachkundigen Augen von Tierärztin Nicole Blase und Anja Nebelung in 4 Kategorien bewertet zu werden (siehe Ergebnisse unten). Die 5. Kategorie „Best of Show“ ging hierbei an „Edgar Wallace“ von Gabriela Henkel.

Mit Übergabe der Pokale zogen schon düstere Wolken über dem Hundeplatz auf. Fast wie auf Kommando ging der Regenguss los und ein toller Tag fand sein Ende.

Bericht: Yvonne Schönecker + Fotos: Yvonne Müller


die schönsten Hunde von Wieda

Rüden Langhaar                     

  1. Shorty mit S. Hartmann
  2. Filou mit H. Drechsler
  3. Attila von der Straubenhalde mit A. Meyenberg

Hündinnen Langhaar

  1. Bonn mit H. Dany-Seiffert
  2. Jazz mit S. Hoffmann
  3. Ronja mit S. Hoffmann

Rüden Kurzhaar

  1. Edgar Wallace  mit G. Henkel

  2. Bennett mit L. Helbing
  3. Gustav mit Birgit Hanke

 Hündinnen Kurzhaar

  1. Bo mit E. Fürkötter-Schafft
  2. Frl. Smila mit S. Brocke
  3. Leny mit A. Macke
  • 7

Best in Show: Edgar Wallace  mit G. Henkel

 Weitere Fotos   >>>  hier <<<



Anti Giftköder Seminar vom 28.04. - 26.05.2018

Der Wettergott hat es mit unseren Teilnehmern sehr gut gemeint. An jedem unserer Seminartage hatten wir wundervolles Wetter. Es haben insgesamt 10 Hundeführer und 11 Hunde an diesem Seminar teilgenommen.

Nachdem jeder Teilnehmer in der ersten Stunde ein Handout erhalten hatte, gab es in jeder weiteren Stunde kurze theoretische Unterweisungen und Informationen. Natürlich gab es auch ein Hausaufgabenbogen, damit auch zu Hause fleißig geübt werden konnte.

In der Praxis haben wir mit dem Fressnapf Training begonnen. Hier soll sich der Hund den Napf abnehmen lassen, den Hundeführer anschauen und nur bei Freigabe daraus fressen.Zunächst mussten einige Hunde hier lernen, den Blickkontakt zum Hundeführer herzustellen und zu halten.

Dann widmeten wir uns dem Maulkorbtraining. Was so ein richtiger Aussenstaubsauger ist, der kann bei gutem Futter nicht widerstehen. Durch einen Maulkorb kann der Hund nicht unkontrolliert Futter aufnehmen. Maulkörbe benötigt man außerdem bei Verletzungen des Hundes zum Eigenschutz oder aber in einigen (Bundes)ländern, wo er Pflicht ist. Hier kann noch sehr viel nachgearbeitet werden.

Wir haben die Futtervermeidung und ein Konditionswort „Nix da“ geübt. Weiterhin haben wir auch schon mit richtigem Futter und einer Trainingsstrecke geübt. Diese war noch durch Körbe gesichert. Mit dem Konditionswort und einem Superlecker hat es schon ganz gut geklappt. Zu guter Letzt haben wir dann eine Futterstrecke im Wald aufgebaut und die Hunde an der langen Leine daran vorbeigeführt. Und siehe da, es klappte schon ganz gut.

Alle haben mit sehr Spaß und der nötigen Konzentration gearbeitet. Es ist schön, die Fortschritte jedes einzelnen Teams zu sehen. Nun haben die Teams bis September Zeit, das Gelernte weiter zu festigen, damit wir dann zum zweiten Teil unseres Seminars und zu den Übungen ohne Leine und dem Futter Anzeigen kommen können. Das wird dann noch einmal richtig schwer.

Bericht + Fotos: Susanne Schilde


Weitere Fotos   >>>  hier <<<


Fortbildungsseminar "Wie lernt mein Hund" - 06.05.2018

Am 06.05.2018 führten wir bei uns ein DVG Trainer Fortbildungseminar mit dem Thema „Wie lernt mein Hund“ durch.  Als Referentin durften wir Dr. Beate Scheffler bei uns begrüßen. 20 Teilnehmer hatten sich bei uns eingefunden, um etwas über dieses wichtige Thema zu erfahren oder ihr Wissen aufzufrischen.

Nach einem kleinen Frühstück, begann das Seminar mit einem interessantem theoretischem Einblick in das Lernverhalten unserer Hunde und wichtigen Fakten über Impulskontrolle und Motivation der Hunde.

Für unsere Stärkung gab es anschließend leckeres vom Grill, bevor wir uns am Nachmittag der Praxis widmeten.

Zunächst zeigte uns Beate mit ihrem Airedale Terrier Thore einige Übungen, die wir zuvor in der Theorie besprochen hatten. Anschließend durften die mitgebrachten Hunde ran.

Wir begannen mit ein paar kleinen Übungen, welche nicht nur zur Gymnastizierung der Hunde gut sind, sondern gleichzeitig auch zum Training der Distanzkontrolle im Obedience genutzt werden können.

Fokus halten auf den Hundeführer, Signalkontrolle, Übungen zur Impulskontrolle und das 5-Leckerchen-Spiel waren nur einige der Trainingseinheiten die unsere Hunde nacheinander absolvieren durften. Zum Abschluss des Tages konnten alle Hunde dann in der gemeinsamen Gruppenübung zeigen was sie können.

Vielen Dank an Dr. Beate Scheffler für diesen schönen Tag!

Bericht: Corina Müller

Fotos: Anna-Lena Neurath, Birgit Richter, Gerd Schilde


Weitere Fotos   >>>  hier <<<


Obedience Turnier beim HSV Grasleben - 29.04.2018

Acht aktive Obedience Damen ;-) vom HSV Wieda haben am 29.04.2018 auf der Obedience Prüfung beim HSV Grasleben unter Leistungsrichter Dirk Belder den Verein würdig vertreten. Es war ein recht warmer Sommertag und jeder Punkt war redlich verdient.

Wir waren mit je einem Starter in allen vier Leistungsklassen vertreten und erreichten mit 2 x Sehr Gut und 2 x Vorzüglich in jeder Klasse Platzierungen.

  • Sabine Kellner und Aiyana bestanden ihre allererste gemeinsame Beginner Prüfung mit einem tollen Sehr Gut und dem 3. Platz.
  • In Klasse 1 holten sich Corina Müller und Villa mit der Wertnote Vorzüglich den Klassensieg.
  • Jacqueline Rüdiger und ihre Tesha erhielten in der anspruchsvollen Klasse 2 ein Sehr Gut und erreichten ebenfalls den Klassensieg.
  • Ich selber (Birgit Richter) startete mit Shila in der Klasse 3 und erreichte mit einem Vorzüglich sowohl den Klassensieg, als auch den Turniersieg.

Für mich war es ein tolles Gefühl als "Vereinsgruppe" bei einer Prüfung zu sein und mit den Anderen mitzufiebern.

Herzlichen Glückwunsch an dieser Stelle nochmal an Sabine, Jacqueline und Corina.

Bericht: Birgit Richter



Seniorentraining und Rally Obedience - 20.04.2018

Zu Beginn der neuen Trainingssaison 2018 hat Ingrid das Seniorentraining übernommen und die Sparte Rally Obedience bei uns eingeführt. Da sich leider bislang nur wenige Teilnehmer für diese bei uns neue Sportart angemeldet haben, werden die beiden Sparten zunächst kombiniert am Freitag durchgeführt.

So auch am 20.04.2018. Bei schönstem Sonnenschein begannen wir mit ein paar kurzen Übungen außerhalb des gewohnten Trainingsplatzes. Beim Balancieren über Baumstämme und bewusstem Steigen über verschiedene dicke und dünne  Äste wurde nicht nur die Koordination sondern auch die Konzentration unserer Hunde auf die Probe  gestellt.

Beim anschließendem Geräte Parcours auf dem Platz taten wir nicht nur etwas für den Muskelaufbau bzw. den Muskelerhalt unserer Hunde sondern konnten gleichzeitig auch das Bewusstsein für die Hinterhand unserer Hunde schulen.

Gut aufgewärmt durften wir nun noch einige Übungen aus dem Rally Obedience probieren, bevor wir mit einer kleinen Massage für unsere Hunde den Trainingstag beendeten.

Bericht + Fotos: Corina Müller


Weitere Fotos   >>>  hier <<<



Obedience Training unter Turnierbedingungen - 09.04.2018

Am 09.April 2018 startete unsere Obedience Saison mit einem Training unter Turnierbedingungen.

Bei schönem Frühlingswetter fanden sich 9 Hundeführer mit 11 Hunden auf dem Platz ein, um an dieser besonderen Art des Trainings mit „Steward“, „Richter“ und Zuschauern teilzunehmen.

Vom Anfänger bis zum Klasse 3 Starter reichte diesmal unser Teilnehmerfeld und so konnten wir nicht nur Übungen in jeder der vier Prüfungsstufen durchführen, sondern sahen in der Klasse „Babyspaß“ auch die Möglichkeiten Übungen mit einem jungen Hund aufzubauen.

Nach den Gruppenübungen der Beginner, starteten unsere Mitglieder mit ihren Hunden in den Einzelübungen. Jeder Teilnehmer hatte sich zuvor für einige Übungen entschieden, welche er mit seinem Hund trainieren wollte.

Bei Fußarbeit, Abrufen, Box, Apportieren, Distanzkontrolle und dem Umrunden der Pylone konnte man sehen, wie die Anforderungen in den Klassen immer mehr steigen. Auch in der gemischten Gruppenübung der Klassen 1, 2 und 3 am Ende des Trainings, wurde dies deutlich.

Es war ein langer Trainingstag, der hoffentlich gefallen hat!?

Bericht: Corina Müller + Fotos: Yvonne Müller und Frank Klingenberg


Weitere Fotos   >>>  hier <<<



Abschlusstraining der Winter-Übergangsgruppe - 17.03.2018

Wie es sich für eine Winter-Trainingsgruppe gehört, wird natürlich sehr oft im Schnee trainiert. Warum sollte es heute also auch anders sein? Bei Schneefall und knackigen -5°C mit eiskaltem Wind, machten sich 4 mutige Mensch-Hund-Teams und Ihre 2 Trainer auf den Weg.

Da es sich um die letzte Übungsstunde dieser Gruppe handelte, verließen wir den Hundeplatz und testeten bei einer kurzen Wanderung, ob das Gelernte auch außerhalb anzuwenden ist. Hierbei wurden Straßenüberquerungen, das gesittete Gehen auf dem Fußweg, Begegnungen und auch das Überqueren ungewöhnlicher Untergründe trainiert.

Alle 2- und 4-Beiner meisterten Ihre Aufgabe sehr gut und auch Schnee und Wind waren hierbei keine Hindernisse.

Zur Belohnung ging es dann noch in das beheizte Vereinsheim, wo leckere Brötchen, Apfelkuchen und heißer Kaffee auf alle warteten. Bei einem netten Plausch über vergangene und auch kommende Trainingsstunden ließen wir die "Übergangszeit" ausklingen.

Ab dem 27.03.2018 geht es dann beim Training in der Basisgruppe weiter, denn:  "Es ist des Lernens kein Ende"- Robert Schumann(dt.Komponist)

Bericht + Fotos: Yvonne Schönecker



SKN Erwerb Seminare für den DVG Trainerschein - 24./25.02.2018

Am 24. und 25. Februar haben wir wieder im Kurhaus Wieda die SKN-Erwerbsseminare “Erste Hilfe am Hund” und “Kynologie” organisiert. Die Teilnehmer nahmen zum Teil weite Anfahrten aus Eckernförde, Schuby und Kiel auf sich und haben sich hier eine Pension gesucht. Sie haben die schönen sonnigen, kalten Tage im Harz trotz der leichten Prüfungsangst sehr genossen. Unsere Referentin für beide Tage war wie im vergangenen Jahr Dr. Nicole Blase.

Erste Hilfe am Hund:

Hier ging es zunächst einmal um die Beurteilung des Allgemeinzustandes des Hundes und die normalen Vitalwerte, um dann Verletzungen entsprechend beurteilen zu können und die nötigen Sofortmaßnahmen einzuleiten. Die Teilnehmer wurden über Verletzungen, Vergiftungen, Prellungen, Schock, Bewusstlosigkeit, Atemstillstand, bis hin zu  Hitzschlag und Unterkühlung informiert und natürlich auch am Ende des Tages geprüft.

Im praktischen Teil wurden dann das Anlegen von verschiedenen Verbänden geübt. Es wurden Kopf- und Pfotenverletzungen, Druckverbände und das Schienen von Gliedmaßen geübt.

Kynologie und Grundausbildung:

Hier wurden die Abstammung und Domestikation des Hundes, die Körpersprache, Haltung-Pflege, Wesensgrundlagen, Konstitution, Trieb und Instinktverhalten besprochen. In diesen Bereich fallen auch die Aufgaben des Trainers, wie z.B. Planung, Aufbau, Durchführung und Auswertung von Übungsstunden. Gute Diskussionen entstanden bei Trieb- und Instinktverhalten, zur Konditionierung, sowie bei den Belohnungssystemen wie bei der positiven und negativen Verstärkung.

Dieses Seminarwochenende hat allen Teilnehmern sehr viel Spaß gemacht.

Alle haben die Prüfungen bestanden. Herzlichen Glückwunsch!

Einen lieben Dank an Alle, die dazu beigetragen haben, das wir genug Verpflegung hatten und dafür auch zum Sonntag früh aufgestanden sind. Einen lieben Dank an Dr. Nicole Blase, die alles sehr geduldig und gewissenhaft erklärt hat. Und natürlich einen lieben Dank an die Gemeinde, die uns das Kurhaus Wieda zur Verfügung gestellt hat.

Bericht + Fotos: Susanne Schilde



Winter-Übergangstraining - 20.01.2018

Auch in diesem Winter findet wieder ein Übergangstraining bei uns statt. Beim Training am 20.01.2018 machte unser Wintertraining seinem Namen alle Ehre und das Wetter hat gut mit unserem Training kooperiert. Wir haben schön viel Schnee und viel Freude beim Training gehabt. Wir haben den Platz mit der Wiese getauscht, um auch den Gehorsam bei anderen Gegebenheiten zu üben.

Einigen Hunden war es zu kalt und zu nass unterm Po, andere haben gedacht: endlich Schnee zum Toben. Wir wollen nicht arbeiten. Aber alle haben sich dann doch bereit erklärt mit Frauchen und Herrchen zu üben. Heute stand auf dem Übungsplan: Leinenführung bei lockerer Leine, Sitz, Platz und Führerhilfen - was für ein Spaß!

Bericht und Fotos: Susanne Schilde



Winterspaziergang - 14.01.2018

Unsere diesjährige Winterwanderung fand ganz ohne Schnee, aber dafür bei strahlendem Sonnenschein statt. Es waren 23 Erwachsene, 5 größere Kinder und 2 Säuglinge die sich auf die Wanderung begeben haben . Hierzu haben sich 21 Fellnasen mit ihren Freunden auf den Spaziergang  gemacht. Sie haben ausgiebig miteinander getobt und gesprintet. Dies war schon ein schöner Anblick.
Nach ca. 1 Stunde sind wir wieder am Vereinsheim angekommen. Dort hat uns Hilde mit den üblichen Suppen, eine Gemüsesuppe und eine Ersensuppe, erwartet. Die Suppen waren sehr, sehr lecker und sind daher auch fast alle geworden.
Herzlichen Dank an unsere Hilde. Du bist Spitze!
Bei Kaffee, Tee und süßem Kuchen haben wir noch zusammengesessen und über dies und das geschnackt. Es war ein schöner Tag.
Lieben Dank an die, die uns mit Kaffee, Tee und lecker Kuchen versorgt haben.

Bericht: Susanne Schilde    Fotos: Corina Müller


Weitere Fotos   >>>  hier <<<