HSV Wieda e.V.
im Deutschen Verband der Gebrauchshundsportvereine (DVG)

2011


Winterspaziergang 2011

Am 16.01.2011 haben wir uns wieder zum  Winterspaziergang um 11.00 Uhr am Vereinsheim eingetroffen. Wir hatten schönes Winterwetter und es haben 16 Hundeführer mit 16 Hunden teilgenommen.


1. Reihe vlnr.: 1. Wir versammeln uns am Vereinsheim., 2. Hihi - dies ist die Sonnenseite :-), 3. Los geht´s!, 4. Kommt da noch wer???  2. Reihe vlnr.: 1. Herrliches Winter-Wald-Wetter 3. Wo geht´s lang?, 4. Wer geht denn da mit wem spazieren ;-) 3. Reihe vlnr.: Obediencetrainer: So muss es aussehen :-), 2. Sebastian und Jens mit Spike und Tyson



1. Reihe vlnr.: 1. Heike und Annemarie mit Chiwa und Clea, 2. Na? Blitz vergessen?, 3. Es gab leckere Tomatensuppe und Erbseneintopf!, 2. Reihe vlnr.: Häää?, 2. Monika, vielen Dank für´s Suppe kochen!!!

Bis zum nächsten Jahr!



Neues Dach für das Vereinsheim 09.04.2011

Beim Winterspaziergang machten wir im Januar eine schreckliche Entdeckung! Wasser auf den Tischen! Oh nein, das Dach war undicht. Was nun? Birgit hat schnellstmöglich den Dachdeckernotdienst angerufen, die haben erstmal eine Plane drüber gespannt. Nun haben wir einige Wochen gebraucht um Angebote einzuholen, der Ortsansässige Dachdecker Damköhler & Bruchmann erklärte sich bereit mit Hilfe von freiwilligen Helfern das Dach neu zu decken und den Preis so gering wie möglich zu halten. Vielen Dank dafür! Bürgermeister Uhlenhaut hat noch einen Helfer über die Gemeinde organisiert und 2 Freiwillige aus Wieda. Somit konnte unser Vereinsheim am 9.4.2011 ein neues Dach erhalten. Auf diesem Wege möchte ich mich nochmals ganz herzlich bei den freiwilligen Helfern bedanken: Udo Sielaff, Ludwig Marx und Gerd Gunkel. Natürlich auch vielen Dank an die 2 Vereinsfrauen, die kräftig den ganzen Tag mit angepackt haben: Monika Klank und Susanne Schilde. Zum Schluss noch herzlichen Dank an Torge Weigel, der uns seinen großen Anhänger, zum Abtransport der alten Dachplatten, zur Verfügung gestellt hatte.

Und jetzt gibt es Fotoimpressionen :-)



1. Reihe vlnr.: 2. Erstmal alles runter!, 2. Reihe vlnr.: 1. Ludwig Marx und Dachdecker Bruchmann, 2. Monika und Susanne, 3. Reihe vlnr.: 2. Pause muss auch mal sein :-) Ludwig Marx, Susanne Schilde, Monika Klank und Udo Sielaff, 3. Nun das Neue wieder drauf!




1. Zwischendurch mal beratschlagen :-),    FERTIG!!!                                                                                          Bericht: Thoja Karger



Agility-Seminar mit Marion und Marcel Schlühr 30.04. - 01.05.2011

 

Bei Sonnenschein, nicht zu hohen Temperaturen und einem lauen Lüftchen haben am 30.04.11 und 01.05.11 bei uns zwar nicht die Hexen und Teufel getanzt, dafür haben Marcel Schlühr und Marion Schlühr die 19 Teams , mit viel Kompetenz und aufmunternden Worten über den Platz geschickt. Es wurden die Laufwege optimiert, Lücken in der Ausbildung und oder im Wissensstand aufgedeckt, und nach Lösungen gesucht.
Wobei die Ansprüche sehr unterschiedlich waren, da gab es A0 Teams ohne jegliche Turniererfahrung, bis hin zu A3 Startern die schon an der Deutschen Meisterschaft teilgenommen haben. Da wurden Fragen beantwortet zur Ausbildung des nächsten  Agilityhundes, zum  Teil auch demonstriert mit dem 10 Monate alten Sheltierüden von Steffi. Schön war es die vielen unterschiedlichen Rassen arbeiten zu sehen.
Da auf zwei Parcours  parallel  gearbeitet wurde, für viele ungewohnt, waren die Teams in 4 Gruppen aufgeteilt. Sie waren am Samstag und Sonntag insgesamt mit 5 Trainingseinheiten dran und nicht jeder Hund war am Sonntag langsamer – da konnten einige sehen was noch in ihrem Hund steckt.
Die gemeinsamen Mahlzeiten luden zum Austausch untereinander sowie zum  Kennen lernen ein, den Samstagabend  haben einige im  Vereinsheim gemütlich ausklingen lassen. Der  Ton und die Art von Schlührs mit Mensch und Hund umzugehen trug deutlich zu der guten Stimmung bei.
Und so  ging am Sonntag ein schönes wenn auch anstrengendes Seminarwochenende vorbei – ich persönlich hätte am Montag eher Ruhe gebraucht, oder eine Massage!!!

Bericht: Rosemarie Degenhardt






Obedience-Seminar mit Eva Hampe 15.05.2011

Am Sonntag, den 15.05.2011 war es endlich soweit: das lang geplante Obedience-Seminar mit Eva Hampe fand auf unserem Vereinsgelände statt.
Der Tag begann im Vereinsheim mit einer kleinen Vorstellungsrunde der insgesamt 10 Teilnehmer, von denen 8 mit und 2 ohne Hund an dem Seminar teilgenommen haben. Nachdem jeder sich, seinen Hund und den Trainingsstand vorgestellt hatte, begann Eva mit einem kurzen Theorieteil, in dem fleißig mitgeschrieben wurde. Eva hatte unzählige tolle hilfreiche Tipps und Erklärungen zu den Obedienceübungen für uns alle. Im Anschluss trafen wir uns mit den Hunden auf unserem Platz, um einzelne Übungen durchzuführen und genau zu schauen, welche Teile schon gut klappten und wo es bei den Teams noch den einen oder anderen Knackpunkt in der Ausbildung gibt.

Zu den einzelnen Übungen gehörten unter anderem: Aufbau der Fußposition und des Fußgehens, der Apport, das Schicken in die Box, die Postitionswechsel (sitz – platz – steh), das Sitz/Platz/Steh aus der Bewegung, die Geruchsunterscheidung und der Sprung über die Hürde. Jede der Übungen wurde kurz erklärt und jedes Team konnte die Übungen zeigen und einige Tipps für das weitere Training von Eva bekommen. Hierbei ging es nicht nur um den Gesamtablauf einer Übung, sondern die Zerlegung in kleinere Einheiten, um genau dort anzusetzen, wo es in einem Team noch hakt. So unterschiedlich die einzelnen Teams waren, so unterschiedlich waren auch die Tipps, die wir von Eva bekamen, denn unsere Gruppe war bunt gemischt mit Hunden unterschiedlicher Arbeitsweise und Motivationslage. So gab es Tipps zum Motivationsaufbau für schwerer zu motivierende Hunde bis hin zu Hilfen zur Impulskontrolle bei Hunden mit hoher Motivationslage.

Auch das richtige Belohnen war während der Übungen ein Thema. Im Obedience bietet es sich an, über den Clicker mit dem Hund zu kommunizieren. Auf jeden Click muss eine Belohnung folgen, sei es Futter oder auch das Lieblingsspielzeug des Hundes. Wie man lesen kann, ist Obedience sehr vielfältig und für jedes Team ergeben sich im Trainingsverlauf viele unterschiedliche Fragen und Methoden, wie der Hund ausgebildet werden kann oder sollte. Hierbei gibt es nicht immer ein bestimmtes Schema, denn jedes Team ist individuell. Das Seminar war in meinen Augen rundum gelungen, denn es gab durch die verschiedenen Teams viele Fragen, die Eva uns mit tollen Anregungen und Erklärungen für das Training beantworten konnte und auch einzelne Sequenzen mit zwei von ihren Hunden zeigte.

So konnte jeder viel Input mit in das weitere Training nehmen und wir haben viel an diesem Tag hinzugelernt. In meinen Augen war es ein rundherum gelungener Tag und sehr empfehlenswert, so ein Seminar einmal zu besuchen, denn es ist für jedermann etwas dabei, vom Junghundeaufbau über Trainingsschwierigkeiten bis hin zum Schritt-für-Schritt-Aufbau der Übungen oder das Verfeinern für Starter in den höheren Klassen.
Wir haben viel gelernt und ich freue mich schon, die vielen Anregungen im Training umzusetzen! Vielen Dank an Eva, die den Weg zu uns auf sich genommen hat und vielen Dank an die Organisatoren des Seminars und die anderen Teilnehmer, die dieses Seminar möglich gemacht haben.

Bericht: Nina Bischoff



1. Reihe vlnr.: 1. Joy in der Ablage, 2. Elly und Jazz an der Box, 4. Steh!  2. Reihe vlnr.: 2. Frida muss noch warten..., 3. Hundehalter vom Dienst^^, 4. Bonzo in der Box   3. Reihe vlnr.:  1. Grundstellung, 2. Pause, 3. Elly mit Bea, 4. Schöne Grundstellung



1. Reihe vlnr.: Wie immer gab es ein Gruppenfoto, 2. Sammeln am Ortseingang,


 

Agility Turnier 2011

 

Rasante Läufe konnte man auf dem 8. Agility-Turnier des Hundesportvereins Wieda bestaunen. Trotz des wechselhaften Wetters gingen 100 hochmotivierte Hundeführer mit ihren Vierbeinern an den Start.
Die DVG-Leistungsrichterin Elke Kraul stellte sehr anspruchsvolle, aber faire Parcours. Oft lag zwischen Sieg und Disqualifikation nur eine kleine Unachtsamkeit und der Vierbeiner übersprang das falsche Hindernis.
Unser Verein schnitt recht gut ab, so erreichte Tanja Helbing mit Ihrem Ricko den 2. Platz im Spiel Jumping 0 und Sebastian Männel mit Spike den 2. Platz im Spiel Jumping 1 und Sandra Zeuner belegte jeweils den 2 Platz im A3 und Jumping 3.
Zufrieden kann unser Verein auch in diesem Jahr auf ein harmonisches Turnier zurückblicken, welches in dieser Qualität nicht ohne die viele ehrenamtliche Mitarbeit der vielen Mitglieder und deren Angehörigen, sowie einigen Helfern vom PHSV Göttingen zu Stande kommen könnte. Und natürlich vielen Dank an Elke, die dieses Turnier wieder straff durchzog, so, dass wir um 15.00 Uhr schon alle Vorbereitungen für die Siegerehrung treffen konnten.

Bericht: Birgit Neumann

 1. Reihe vlnr. 1. 7.30 Uhr Meldestellenöffnung - Thoja lernt 2 "Azubis" an ;-), 2. Steffi, Monika und Elli - Zuständig für Frühstück, 3. Guten
Morgen allerseits!, 4. Kaffee am Morgen, vertreibt Kummer und Sorgen, 2. Reihe vlnr. 1. Sigrid, Sarah, Elli und Lena. Gleich kann´s losgehen, 2. Noch schnell das Micro eingestellt...., 3. noch nen Kaffee mit Milch... 4. ...und dann gehts los!, 3. Reihe vlnr.: 1. Jutta mit Odi, erstes Turnier in der A0 large, 2. Richterzelt - Susanne, Yvonne, Simone und Sarah. Steffi und Sebastian schauen mal nach dem Rechten ;-), 3. Sebastian mit Spike, 4. Lena mit Berry

  

 1. Reihe vlnr.: 1. Robin mit Casanova, 2. Julia, Tim, Nina und Sandy, 3. Rosemarie mit Linn, 4. Tanja mit Ricko, 2. Reihe vlnr.: 1. Hannes und Thoja konzentriert in der Meldestelle!, 2. Sebastian und Spike auf dem Weg zum 2. Platz, 3. Nina, Jule und Julia, 4. Wer stolpert denn da über den Hund?, 3. Reihe vlnr.: Mittagessen ist fertig! 2. Lecker Salate! 3. Lecker Puffer mit Apfelmus! 4. Pokale 2011

 


1. Reihe vlnr.: 1. Während der Siegerehrung, 2. Carolin und Lena, 3. Sebastian hat mit Spike im Spiel J1 large den 2. Platz belegt!, 2. Reihe vlnr.: 2. Birgit und Jule, 3. Ach, ihr schaut so schön :-) Dreamteam des Tages :-)

 

Wir hoffen es hat allen gefallen und freuen uns schon auf das nächstes Jahr!



Obedience Turnier 2011

Bei super genialem Wetter, veranstalteten wir am 24.09.2011 unser 4. Obedience-Turnier. In diesem Jahr hatte man mit Judith Montag eine sehr korrekte, aber bei der Bewertung sehr motivierende Leistungsrichterin zugewiesen bekommen.  Als Stewards standen uns Klaus-Jürgen (Charly) Doant für die Beginner und Klasse 1 und Andreas Steinmetz für die Klasse 2 zur Verfügung. Beide Steward leiteten die Teilnehmer routiniert durch die Prüfungen. 

Geprüft wurde in 3 Disziplinen, wobei die Beginner-Klasse mit allein 15 Teilnehmern das größte Starterfeld aufwies, in Klasse 1 starteten 9 Teams und in Klasse 2 vier Teams. War ein Gespann mit seiner Prüfung fertig, erklärte die Richterin die Bewertung der einzelnen Übungen. Begonnen wurde jeweils mit der Gruppenübung, wobei mehrere Hunde nebeneinander liegen oder auch sitzen, während die Hundeführer weit entfernt regungslos warten. Weitere Aufgaben waren „Bei Fuß“ und Sitz und Platz und auch das Anhalten des Hundes aus dem Lauf, obwohl der Hundeführer weiter geht. Die schwierige Distanzarbeit wurde in Klasse 1 + 2 bewertet, ebenso das Apportieren auf Rasen oder auch über die Hürde. 

Für den HSV Wieda starteten gleich 6 Teilnehmer mit ihren Hunden. Nina Bischoff erreichte mit Joy 246,5 Punkte und damit ein „sehr gut“ in Klasse 1. Elli Fürkötter-Schafft konnte mit Jazz die Beginner-Prüfung mit 218,5 Punkten und einem „gut“ abschließen. Ein absoluter Durchstarter war Alexandra Wellner mit Shot. Die beiden hatten er vor wenigen Tagen die Begleithundeprüfung – eine Voraussetzung für die Teilnahme an Turnieren – bestanden. Obwohl Alexandra mit einer gebrochenen Zehe an den Start ging, konzentrierten sich beide so auf Ihre Aufgabe, dass am Ende ein „sehr gut“ mit 241 Punkten in der Beginner-Klasse herauskam. 

Bericht: Birgit Neumann + Thoja Karger

Ergebnisse

Hier die Ergebnislisten von unserem Turnier am 24. September 2011
Die Ergebnisse öffnen sich als PDF Datei in einem neuen Fenster.


Beginner                     Klasse 1                    Klasse 2


1. Jacqueline mit Sari   2. Elli mit Jazz  3. Tanja mit Oskar  4. Elli mit Bea  5. Nina mit Joy  6. Meldestelle  7. Lemmy - Sieger der Klasse 1




Spellefest 2011 mit Wahl des Superhundes

Auch in diesem Jahr nahm der HSV Wieda mit einem Stand am Spellefest teil. Tanja Helbing organisierte wieder alles völlig alleine und sehr engagiert. Leider spielte in diesem Jahr das Wetter überhaupt nicht mit und es kamen sehr viel weniger Gäste als in den letzten Jahren. Der Verkauf von selbstgebackenen Hundekeksen lief trotzdem gut.



Für 16.00 Uhr war die Wahl zum Superhund 2011 geplant. Anfangs gab es trotz Absprache einige Probleme die Bühne für den HSV frei zu machen. Doch dann ging es los. 4 Hunde stellten sich der Jury, die in auch diesem Jahr aus Carolin Müller und Birgit Neumann bestand. Die Moderation übernahm in seiner lockeren Art Gerhard Bendlin vom Kur- und Verkehrsverein.Durch die ungünstig aufgestellten sehr lauten Lautsprecher ließen sich zwei Hunde doch etwas verschrecken und zeigten nicht ganz, was sie eigentlich konnten.
Beim 1. Start von Lea mit ihrer kleinen Hündin blieb es bei einer Sitz- und einer Platz-Übung. Als zweites startete eine bereits 11 1/2 jährige schwarze Schäferhündin mit Frauchen und Herrchen im Wechsel. Die Hündin sollte ihre politische Meinung mit Hilfe von einer Scheibe Wurst kund tun und machte auch brav Sitz und Platz und toter Hund. Als dritte lief Nelli eine 8 durch die Beine ihres Frauchens Susanne und machte auch artig Sitz und Platz. Als letzter Starter ging Cedric mit seinem Rüden Lucky an den Start. Diese beiden ließen sich weder durch Lautsprecher noch durch die Zuschauer stören und zeigten in aller Ruhe ein Kunststückchen nach dem anderen. Von Sitz über Pfötchen geben und eine Rolle machen, bis hin zum Warten, bis Cedric eine Leckerchen versteckt hatte gelang diesem Team einfach alles. So stellte sich recht schnell heraus, das der neue Superhund 2011 Lucky heißt.

Bericht: Birgit Neumann



1. Reihe vlnr.: 1. Die 4 Teilnehmer vom Superhund, 3. Reihe - Superhund 2011: Lucky



Weihnachtsspiel 2011

Zum Trainingsabschluss veranstalteten wir natürlich wieder unser Weihnachtsspiel mit einem Gemeinschaftsspiel und dem traditionellem Wettrennen der Hunde.
Wir haben uns am 26.11.2011 um 13 Uhr auf dem Hundeplatz getroffen.
Zuerst gab es das Hunderennen, wie immer in große und kleine Hunde eingeteilt. Bei den großen Hunden gewann in diesem Jahr Donna, auf Platz 2 war Luca und auf Platz 3 die Nelly.
Bei den kleinen Hunden hat den 1. Platz Wishes belegt, den 2. Platz hat Clea bekommen und auf Platz 3 war Twinkle.



1. Reihe vlnr.: 1. Alle Teilnehmer                     

Anschließend gab es eine Siegerehrung für das Wettrennen, Kaffee und Kuchen und die alljährlichen Geschenke für die Teilnehmer.

2. Reihe 1 weiterer Pokal für Robin



Weihnachtsfeier 2011

Mit 34 Personen haben wir unsere Weihnachtsfeier am 03.12.2011 bei Dreymann´s Mühle in Barbis gefeiert. Wie immer mit Schrottwichtel und leckerem Essen.  Die Fotoausbeute war dieses Jahr etwas mager, aber wir hatten eine Menge Spaß!



1. Heike, Birgit, Julia, Tim, Dennis, Sandra, Nina, Tanja, 3. Uwe, Tanja, Manuela, Rosemarie, Konstanze, Elli, Petra und Andreas, 4. Die Obedience-Fraktion


Bis zur nächsten Weihnachtsfeier 2012!